Auto Bremsen Wechseln Kosten

Auto-Bremsen ändern die Kosten

Das Auswechseln der Bremsen ist eine der wichtigsten Wartungsarbeiten am Auto. Verwenden Sie, denn die Bremsen sind so ziemlich das Wichtigste am Auto. weniger prozentual, wie das Beispiel des Automobilservice in Chur zeigt. Was kostet der Bremsenwechsel?

Selber machen oder in die Garage gehen?

Bremsen sind eines der wichtigsten Verschleißteile an Ihrem Auto. Bei einem Bremsbelagwechsel fallen folgende Kosten an Bremsen und Bremssysteme sollten alle zwei Jahre auf Verschleiß überprüft werden. Jedem Autofahrer ist bekannt, dass eine funktionierende Bremsanlage oberste Priorität hat, wenn es um die Sicherheit geht. Aber wann merkt man, ob eine Bremse ausgetauscht werden muss?

Was ist bei der Wartung oder beim Austausch der Bremsen zu beachten? Was für eine Bremsen hast du an deinem Auto? Scheibenbremsen werden praktisch immer auf der Vorderachse montiert, da das Eigengewicht dynamisch auf die Vorderachse verlagert wird und die Bremswirkung dort besser ausgenutzt werden kann. Beim Anziehen der Bremse werden die auf einem Bremsbelag sitzenden Bremsbeläge gegen die Bremsscheibe gepresst, und das Lenkrad verlangsamt sich.

Ähnlich wie bei der Scheibenbremse werden die Bremsbeläge gegen die Bremstrommel gepresst. Weshalb wird die Feststellbremse ausgewechselt? Im Prinzip werden zwei Verschleißteile besonders häufig gewechselt: Bremsscheiben und -beläge. Es ist jedoch nicht immer notwendig, alle Teile einer Bremsanlage auszutauschen. Bremsscheiben sind bei Erreichen der Verschleißgrenze zu erneuern. Verschlissene Bremsscheiben werden von einem Kfz-Mechaniker auf den ersten Eindruck erkannt.

Die folgenden Merkmale der verwendeten Bremsscheibe können auf Probleme im Bremssystem hindeuten. Dies sollte daher von der Fachwerkstatt überprüft werden: Wann werden die Bremsen ausgewechselt? Es wird empfohlen, die Bremsanlage alle zwei Jahre auf Verschleiß prüfen zu lassen. Bremsbeläge oder Bremsscheiben werden am häufigsten ausgewechselt. Von Zeit zu Zeit muss der Bremssattel ausgewechselt werden.

Sie sollten die Bremsflüssigkeit unabhängig vom übrigen Bremssystem regelmäßig überprüfen und entsprechend wechseln lassen. Das hygroskopische Bremsfluid saugt Wasser an und verfärbt sich im Laufe der Zeit dunkel. Zeichen des Wandels. Weil nun die hydraulische und damit die bremsende Wirkung nachlässt. Inwieweit die verschiedenen Verschleißteile der Bremsanlage tatsächlich ausgewechselt werden müssen, kann im Allgemeinen nicht festgestellt werden.

Achtung: Die Bremsbeläge sollten beim Scheibenwechsel immer gewechselt werden. Andererseits müssen die Scheiben bei abgenutzten Bremsbelägen nicht notwendigerweise gewechselt werden. Darüber hinaus sollten bei jedem Austausch von Verschleißteilen der Bremsanlage diese immer achsspezifisch ausgetauscht werden. Der Kfz-Mechaniker tauscht Verschleißteile einer Bremsanlage aus. Bei einem Bremswechsel in der Garage, was geschieht dann?

Müssen Teile der Bremsanlage ausgewechselt werden, wird das Fahrzeug auf eine Ladefläche gefahren und die Reifen demontiert. Anschließend wird der Bremssattel demontiert und bei Bedarf die Bremsbeläge und/oder Bremsscheiben ausgewechselt. Bei einem Bremsscheibenwechsel muss in der Regel auch der Bremssattelträger demontiert werden. Weil die frischen Beläge und Scheiben stärker sind, werden die Bremskolben nachjustiert.

Sie werden wieder montiert und eine abschließende Funktionskontrolle wird durchgeführt. Aufgrund der vielen Arbeitsschritte ist der Bremsenwechsel für die Werkstatt entsprechend zeitaufwendig. Wie hoch sind die Kosten für die Instandhaltung oder den Austausch der Bremse? Je nach Ausführung und Menge der zu ersetzenden Verschleissteile variieren die Preise. Müssen nur die Bremsbeläge ausgewechselt werden, bewegen sich die Kosten zwischen 100 und 400 EUR pro Achse.

Müssen auch die Bremsscheiben ausgewechselt werden, erhöhen sich die Kosten um 100 bis 300 EUR.

Mehr zum Thema