Kupplung Kfz

Kraftfahrzeug-Kupplung für Kraftfahrzeuge

Die Kupplung richtig prüfen " Also geht´s für die Kfz & Werkstatt Suche Die Prüfung der Kupplung ist recht veraltet und geht zügig voran. Weil mit seiner Unterstützung auch der Laien seine Auto-Kupplung ausprobieren kann, ist sie immer noch weit verbreitet. In der Praxis hat sie sich bewährt. Wir weisen auch darauf hin, dass die Kupplung während der Prüfung beschädigt werden kann. Wenn Sie den Versuch ausführen wollen, ist dies Ihre eigene Aufgabe.

Am besten besuchen Sie eine Fachwerkstatt, um die Kupplung zu überprüfen. Er prüft die Einzelkomponenten der Kupplung, passt sie an oder ändert sie bei Bedarf. Bei der Prüfung der Kupplung wird die Kopplung zwischen Maschine und Fahrzeuggetriebe geprüft. Die Kupplung in einem Kraftfahrzeug ist aus mehreren Teilen aufgebaut.

Falls das Gangschalten ungewöhnlich schwierig wird, z.B. wenn der Zahnrad nicht unmittelbar eingelegt wird, lohnt es sich, die Kupplung zu prüfen. Aber solange es keine Schwierigkeiten gibt, ist ein Test nicht notwendig. In der Regel ist eine Kupplungsscheibe sehr widerstandsfähig und muss nicht ständig auf ihre Funktionsfähigkeit hin geprüft werden.

Einige Autofahrer betätigen die Kupplung beim Schalten nicht ganz. Dies bringt die Koppelteile in eine Position, die für das Koppeln nicht ideal ist. Schwungrad und Kupplungsscheibe sind nicht galvanisch voneinander getrennt und die Kupplung ist nicht völlig durchbrochen. Wird dann der Zahnrad eingekuppelt, reiben sich die einzelnen Bauteile gegeneinander.

Tritt dies bei der Kupplung häufig auf, wird der Reibbelag der Kupplungsscheibe immer mehr abgenutzt. Das Kuppeln beginnt zu Problemen und Rutschen. Die Kupplung in einem Fahrzeug kann auf einen solchen Schlupf überprüft werden. Die Prüfung der Kupplung ist an verschiedene Voraussetzungen gebunden. Diese können alle die Leistungsfähigkeit und Lebensdauer der Kupplung beeinflussen.

Hierzu zählen die Außen- und Innentemperatur um das Automobil herum und die allgemeine Sensibilität der Fahrzeugsicherheit. Selbst wenn das Gerät vor der Prüfung starken Beanspruchungen wie z. B. höheren Drehzahlen standhält, kann dies das Prüfergebnis verfälschen. Darüber hinaus zeigt der Versuch nur einen aktuellen Zustand an. Zur Sicherheit und um eine sinnvollere Lösung zu bekommen, sollten Sie Ihre Kupplung in einer Fachwerkstatt überprüf.

Der Erfahrungsschatz und die Kompetenz der Mechanik sind viel bindender als ein selbst durchgeführtes Verfahren. Für einige Garantieleistungen und Dienstleistungen ist das Testen im Preisinklusiv. Zu Beginn der Prüfung der Kupplung legen Sie Ihr Fahrzeug in eine flache Stellung. Jetzt die Handbremse kräftig anziehen und das Getriebe herausnehmen.

Jetzt steht das Fahrzeug im Ruhezustand und Sie können den Verbrennungsmotor anfahren. Dann wählen Sie den höchstmöglichen Geschwindigkeitsbereich und beschleunigen Sie. Bei Stillstand des Motors ist die Kupplung noch in Ordnung und muss nicht notwendigerweise ersetzt werden. Wenn das Beschleunigen bei eingerücktem Gang nicht dazu führen kann, dass der Antrieb abstürzt, sondern weiterläuft, bedeutet das für Sie: Gehen Sie in die nächste Werkstätte und installieren Sie eine neue Kupplung im Fahrzeug!

Teste nie im niedrigsten Bereich! Einige Leute behaupten, dass die Kupplung durch Einlegen eines kleinen Gangs getestet werden sollte. Zum Prüfen mind. den dritten Zahnrad einlegen. Prüfungen in den niedrigeren Gangstufen können zu erhöhten Kupplungsschäden führen. Außerdem können ab dem dritten Zahnrad sinnvolle Resultate erzielt werden, ohne die Kupplung zu stark zu belasten.

Manchmal braucht man keine neue Kupplung. Es ist auch ratsam, hier eine Werkstätte zu besuchen. Es prüft die Einzelkomponenten und passt sie an.

Mehr zum Thema